Zurück zur Übersicht Kontakt per Mail Website

Bernhard Ernst
Weingut Ernst

Elisabethgasse 31
7301 Deutschkreuz | Österreich
+43 (0) 664 386 02 20   

Bernhard Ernst ist Winzer der ersten Generation und das bedingt bisweilen ein wenig Improvisationstalent. Etablierte Strukturen sucht man vergebens und weniger aktive und innovative Zeitgenossen mögen darin einen Nachteil sehen. Für Bernhard Ernst bedeutete es lediglich ein Plus an Herausforderungen, für die er entsprechende Antworten finden musste.
Die wichtigste davon war es, das Problem zu lösen, zwar über exzellente Lagen und alte & gesunde Rebstöcke zu verfügen, allerdings über keinen Keller, in dem man daraus Wein hätte keltern können. Bernhard kramte in seiner Vergangenheit und fand darin Vorbilder, die die Garage zum Ort kreativer Höchstleistungen auserkoren hatten. Kurt Cobain brüllte sich dort in den Anfängen von Nirvana die Seele aus dem Leib und Steve Jobs und Bill Gates entwickelten darin die Fundamente für ihre Imperien. Und im Bordeaux zeigte Jean-Luc Thunevin, dass man in Garagen auch große Weine keltern konnte.

Heute stehen in Bernhards Garage vier große Holzgärständer, in denen vor allem Blaufränkisch blubbert. Der wurzelt in den mitunter besten Lagen des Mittelburgendlandes, am Hochberg (strukturiert, klare, kühle Frucht, engmaschig, lebendig) und am Goldberg (dicht, kraftvoll, würzig), auf Kalk basierenden Weingärten, die das ganze Potenzial der Sorte manifestieren. Ergänzt werden die beiden Einzellagenversionen von einer leichteren, fruchtbetonten Variante und einem Sammelsurium an Rebsorten, die von alt & autochthon (Veltliner, Welschriesling) bis zu jung & international reichen. Gerade die weißen Versionen zeigen dabei, was für Möglichkeiten in und um Deutschkreutz noch ausgelotet werden können.
Allen Weinen gemein ist neben sorgfältiger Weingartenarbeit ein quasi interventionsfreier Ausbau im Keller. Die Weine werden durch die Bank spontan vergoren und landen danach größtenteils in gebrauchten oder neuen Holzfässern, je nachdem wohin die stilistische Reise gehen soll. Eleganz, Saftigkeit und Finesse bilden dabei die Grundpfeiler, um die herum er die individuellen Charakteristika der Sorte, vor allem aber der Herkunft herausarbeitet. Gelingt ihm das weiterhin auf dem Niveau, wird die Zeit in der Garage wohl demnächst ein Ende haben.





Zurück zur Übersicht